Seminare

 

Die innere Liebesgeschichte

mit Hildegard Romes & Anya Schulte

 

Die innere Liebesgeschichte berührt unsere tiefste Sehnsucht: die Sehnsucht nach Verbundenheit, innerem Frieden, kreativer Inspiration und erfüllter Partnerschaft. Anstatt weiter im Außen nach einem Wunder zu suchen, gehen wir nach Innen und begegnen dabei unserer inneren Frau und unserem inneren Mann. Wenn wir den beiden Anteilen in uns selbst aus dem unsinnigen Kampf gegeneinander heraushelfen und sie wieder vereinen, beginnt sich unsere wahre Liebesgeschichte zu entfalten. Dieser magische Prozess fügt zusammen und bringt so tiefe Heilung in unsere Innen- und Außenwelt.

Wahrscheinlich wissen die meisten von uns von ihren weiblichen und männlichen Anteilen, von ihrem Ego und von ihrem naturverbundenen Wesenskern. Das Besondere an diesem Seminar ist, dass diese Anteile nicht theoretisch bleiben, sondern wir sie lebendig werden lassen und so ihre wahre Energie fühlbar und erlebbar wird. Das ist oft so überraschend und berührend, dass wir uns selbst auf völlig neue Art und Weise kennen und lieben lernen. Wir erhalten Antwort darauf, warum unsere Liebesbeziehungen, sei es zu uns selbst oder zum Thema Partnerschaft, so unbefriedigend oder schmerzhaft verlaufen sind und entdecken den Weg dort hinaus, indem wir die Geschichte für uns selbst neu „schreiben“.

Das Seminarkonzept wurde von Pennell Rock entwickelt und ist eine Variante des Heldenabenteuers, in der Held und Heldin gemeinsam auf die Machenschaften des Monsters treffen und es mit Unterstützung des Naturgeistes durchschauen, sich befreien und sich wiederfinden. Es enthält einen bedeutenden Schlüssel zu großen individuellen und gesellschaftlichen Veränderungen.

 

> aktueller Termin

 

Das Heldenabenteuer

mit Hildegard Romes & Anya Schulte

 

Die Heldenreise ruft Männer und Frauen zum Abenteuer – zu dem großen Abenteuer, dem eigenen Ruf des Herzens zu folgen und dadurch Türen zu öffnen, die uns neue Kraft und Freude in unseren Alltag und in unser Leben bringen. In der heutigen Zeit fallen uns Veränderungen oft so schwer, weil uns gesellschaftliche Übergangsrituale fehlen. Mit der Hilfe des Mythos vom Helden bzw. der Heldin durchlaufen wir in der Reise gemeinsam einen Initiationsritus, der den Übergang in eine neue Ebene ermöglicht und uns eine innere „Landkarte“ mitgibt, auch in Zukunft die Schritte von Verwandlungsprozessen zu erkennen und zu bewältigen.

 

Im ersten Teil des Heldenabenteuers vernimmt der Held aus dem tiefen Inneren seines Selbst den Ruf, der ihn auf den Pfad führt, das eigene Potential zu leben und in die Welt zu bringen. Dabei begegnet er sowohl seinen Widerständen, als auch unterstützenden Begleitern und Kräften. Er lernt die Widerstände zu integrieren und den „inneren Wächter“ zu entlarven, der seinen Weg sabotiert. So gewinnt er an Mut und Bereitschaft, aufzubrechen und dem Abenteuer seines Lebens zu begegnen.

 

Im zweiten Teil der Reise begibt sich der Held ins Land des Abenteuers, um sich dort seiner größten Prüfung, seiner größten Angst zu stellen. In dieser Konfrontation gewinnt der Held, mithilfe seiner unterstützenden Kräfte, die Macht über sein Leben zurück und erhält seinen Lohn für die Reise. So kann er verwandelt und gestärkt nach Hause zurückkehren.

 

Der erste Teil der Heldenreise ist ein in sich abgeschlossener Prozess, der deshalb auch alleine gebucht werden kann. Der zweite Teil der Reise baut auf dem ersten auf und empfiehlt sich als Fortsetzung der ersten Reise.


 

In beiden Workshops werden Improvisationstechniken, Elemente aus dem Psychodrama nach Jung und aus der Gestalttherapie genutzt. Archetypen und Persönlichkeitsanteile aus dem eigenen Inneren bekommen die Möglichkeit sich auszudrücken und werden von einem Prozess erfasst, der auf geradezu magische Art und Weise in der Tiefe befreit. Unser innerer Held bzw. unsere innere Heldin wird wieder lebendig und so können wir auch im Leben wieder unserem wahren Ruf und dem Abenteuer unserer Lebensaufgabe folgen. Yin und Yang, der weibliche/empfangende und männliche/aktive Anteil in uns selbst, sorgen wieder gemeinsam für unser inneres Gleichgewicht, unser Wohlbefinden und ermöglichen ein erfülltes Leben und gelingende Beziehungen.

 

Seminare mit Daniel Schulte und Anya Schulte

In den Wochenendworkshops begegnen wir uns selbst auf spielerische, aufstellerische, meditative, tänzerische, einsichtige und kreative Art und Weise.

 

Selbstliebe

Wir decken individuelle Muster auf, die einer gesunden Selbstliebe im Wegestehen. Selbstliebe gibt Selbstvertrauen, emotionale Stabilität und öffnet unser Herz. Wir werden liebe- und respektvoll zu uns selbst und können deshalb umso liebevollere Beziehungen mit anderen Menschen eingehen, in denen wir gleichzeitig

frei bleiben, wir selbst zu sein.

 

Vom Kopf ins Herz

In der heutigen Zeit haben wir gelernt vor allem auf unseren Verstand zu setzen und so befinden wir uns allzu oft im Kopf und machen uns zu viele Gedanken, die Stress verursachen. Je mehr wir wieder auf unser Herz achten und dabei bei uns selbst ankommen, desto liebevoller und klarer gestaltet sich unser Leben.

 

Vertrauen

Vertrauen gibt uns Wurzeln und macht es möglich, sich der eigenen Kraft, anderen Menschen und dem Leben selbst anzuvertrauen, um den eigenen Weg mit Leichtigkeit und Unterstützung zu gehen.

 

Wunder meines Lebens

Wir begegnen dem Thema Wunder mit folgenden Zielen:

Das Wunder, dass ich lebe, würdigen / Mein Potential anerkennen und ein volles Ja zu meinem Leben finden /